DAJOERI Forum :: Website und technische Belange
Welcome Guest   
<< Start < Zurück 1 2 3 Weiter > Ende >>
 Subject :Arosa 2011 technische Vorbereitungen Teil I.. 13-06-2011 22:21:27 
Webmaster
Joined: 21-11-2009 07:52:58
Posts: 115
Location: Clearwater
 

Technische Vorbereitungen Videoprojekt Arosa 2011, Teil I

(Achtung: Dieser Artikel beinhaltet 30 Teile. Es werden aber nur je 10 Teile angezeigt. Für die jeweilige Fortsetzung hat es ganz unten rechts: << Start < Zurück 1 2 3 Weiter > Ende >>. Mit Hilfe dieser Links kann man vor- und zurücknavigieren).

Arosa 2011 ist ein Jubiläumsanlass, wie wir alle wissen: 25 Jahre Musikwochen und 20 Jahre Panflötenfestival. Viel Prominenz, wie Gheorghe Zamfir, Liselotte Rokyta, das Rumänische Ensemble und weitere Musiker sorgen für viel Glanz und Gloria. Entsprechend ist auch unser technisches Team gewappnet. Denn wir beabsichtigen den Anlass auf eine DVD zu bannen und die üblichen Internet Videos auf der DAJOERI Webseite zu ergänzen.

Für technisch interessierte gebe ich hiermit einen kleinen Einblick in die Vorbereitungen und Durchführing des Video-Projektes. Für die beteiligte Video-Crew dienen die Angaben als wichtige Referenzmaterialien. Deshalb sind auch Links zu entsprechenden Bedienungsanleitungen angefügt.

Kurzeinblick in Zahlen
Film-Tage 6
Kameras 4
Tonspuren bis 12 Mikrofone, wovon 6 Funkmikrofone
Geschätzte Filmzeit ca. 40 Stunden
Geschätzter Speicherumfang 650 GB, (verteilt auf 4 externe Hard Disks mit Redundanz)
Computers zur Indexierung und täglichen Auswertung: 1 Mac Book und 1 iMac
DVD Dauer ca. 50 Minuten. Wird auch als Blue Ray Disk erhältlich sein.
Aufnahmemedium: SD Karten Class 10 und Sony SxS Memory Cards
Stative für Kameras und Mikrofone: 12
Schwenkkran für eine Kamera: 1
Drahtlose Interkom Stationen 1.2 GHz für Kameraleute und Tonmeister: 5
Beleuchtung LED Lampen je 500 LEDs 50W (entspricht je ca. 500 W Halogen-Licht): 2
Beleuchtung 1 Fluoreszent-Flächenlampe 120 Hz

IP Logged
 Subject :Interviews.. 16-06-2011 20:55:40 
Webmaster
Joined: 21-11-2009 07:52:58
Posts: 115
Location: Clearwater
 

Dieses Mal werden wir viele Interviews machen. Dazu braucht es technische Hilfsmittel:

1) Funkmikrofon (Knochen), Aufnahmegerät und Smart-Akkus. In der Regel werden Interviews mit zwei Kameras gefilmt und der Ton auf den Field-Recorder (Tascam 680) aufgenommen. Hier das technische Material zur Tonaufnahme:

sound02

IP Logged
 Subject :Boom Mikrofon.. 16-06-2011 21:06:33 
Webmaster
Joined: 21-11-2009 07:52:58
Posts: 115
Location: Clearwater
 
  2) Boom-Mikrofon.

Die zweite Alternative ist das Boom-Mikrofon, das vom Tonmeister mit einem Teleskop-Stab jeweis über dem Kopf der sprechenden Person gehalten wird, ohne dass das Mikrofon auf dem Video sichtbar ist. Das Mikrofon hat eine besondere Richtcharakteristik und bevorzugt den Ton, der vor allem von vorne kommt. Im Fachjargon werden diese Geräte Richtmikrofone genannt. Der 'Boom' ist der Stab, auf dem das Richtmikrofon angebracht ist und der vom Tonmeister gehalten wird.

Die Kameras haben auch ein Richtmikrofon eingebaut, doch dieses ist dann je nach Stellung zuweit vom Kopf der interviewten Person entfernt, sodass Nebengeräusche mehr ins Gewicht fallen. Das trifft vor allem bei Aussenaufnahmen zu. Deshalb nehmen wir den Ton aller Interviewsequenzen separat auf den digitalen TASCAM Sound-Recorder auf.

Aufnahme-Einstellungen sind:

48 KHz Sampling-Frequenz
24 Bit Amplitudenauflösung

Aufgenommen wird auf eine 16GB SD Karte (Class 4).

Das Aufnahmegerät wird von einem Smart-Akku (Lithium-Ion) betrieben, der mit einer Ladung ca. 5 Stunden ausharren kann.

Synchronisation
Wie werden Ton und Bild und mehrere Kameras synchronisiert? Professionelle Kameras und Sound-Recorder arbeiten mit Time Code. Ein Gerät (Master) 'diktiert' dann alle andern Geräte (Slaves). Dazu müssen aber alle Geräte mit einem Kabel verbunden sein. Funk wäre eine Alternative, wird jedoch kaum verwendet, da eine Funkstörung den Timecode durcheinanderbringen könnte.

Wir verwenden keine Timecode-Synchronisation sondern verwenden in der Post-Produktion (Editing) das Wave-Form Overlay. Da alle Kameras auch den Ton aufnehmen, können die Wellenformen der Tonspuren übereinander gelegt werden und bis zu einem Frame getrimmt werden. Das funktioniert für Einstellungen, die bis zu 45 Minuten lang dauern. Da die Zeit-Basis aller modernen Kameras quarzgesteuert wird, ist die Abweichung zweier Kameras ungefähr ein Frame pro 45 Minuten. Ein Frame wäre 1/25 Sekunde, da wir 25 Frames pro Sekunde aufnehmen. Abweichende Lippensynchronität kann von einem geübten Beobachter bei mehr als 20 Millisekunden Abweichung wahrgenommen werden. Mit andern Worten, ein Nonstopinterview mit weniger als 20 Minuten Laufzeit, zeigt kein Problem in der Lippensynchronität. Die meisten unserer Interviews bewegen sich onehin nur im Bereich von 1-2 Minuten.

Lippensynchronität: Synchronität zwischen Bild und Ton, so dass Lippenbewegungen im Bild genau zu den Tonereignissen passen.

 

IP Logged
 Subject :Wireless Body Packs.. 18-06-2011 21:21:10 
Webmaster
Joined: 21-11-2009 07:52:58
Posts: 115
Location: Clearwater
 

3) Drahtlose Kleinmikrofone mit Body-Pack

Diese können sehr diskret eingesetzt werden und sind kaum sichtbar. Der eine Typ ist das sogenannte Lavalier-Mikrofon, das kaum sichtbar ist. Es wird in der Regel auf Brusthöhe ans Kledungsstück angehaftet. Der Vorteil ist der relativ nahe und gleichbleibende Abstand zum Mund des Sprechers.

Der andere Typ ist das Headset-Mikrofon, das sich noch näher beim Mund des Sprechers befindet.

Je eines der obigen Mikrofone wird am Body-Pack angeschlossen. Das Body-Pack ist ein Sender, der das Signal auf Ultra Hoher Frequenz (UHF) zum 4-Kanal Empfänger überträgt.

sound03

IP Logged
 Subject :Sound Recorder.. 18-06-2011 21:59:03 
Webmaster
Joined: 21-11-2009 07:52:58
Posts: 115
Location: Clearwater
 

Als Sound-Recorder verwenden wir 2 TASCAM DR680. Jeder Recorder kann bis 6 Tonspuren aufnehmen. Aufnahmedaten: 48KHz Sampling-Frequenz, 16 Bit, Speichermedium: SD Karte Class 4.

Tascam DR 680


Für die Konzerte in der katholischen Kirche verwenden wir 2 DR-680 im Tandembetrieb. Durch ein Verbindungskabel werden die zwei Recorders synchronisiert. Dabei ist es möglich, bis 12 einzelne Tonspuren aufzunehmen. Diese werden dann in der Post-Produktion auf eine Stereo-Tonspur reduziert.


2x DR680

Bedienungsanleitung (Englisch)

IP Logged
 Subject :Event Miking.. 18-06-2011 22:20:44 
Webmaster
Joined: 21-11-2009 07:52:58
Posts: 115
Location: Clearwater
 

Grundsätzlich benennt man die Art der Mikrofonplatzierung in Abhängigkeit der Distanz vom Mikrofon zur Schallquelle. Die Schallquelle kann gesprochener Text, Gesang oder ein spezifisches Instrument sein. Man spricht von 'close' (nahe) Miking und 'far' weit Miking. Dann gibt es alle Zwischenwerte.

Besipiele:

Headset-Mikrofon mit Body-Pack. Da betraegt die Distanz zur Lippe nur ca. 3-5 cm

Lavalier Mikrofon (angesteckt an der Kleidung). Distanz zur Lippe ca. 30cm. Lavaliers eignen sich für Panflöten-Auafnahmen.

Studiomikrofone auf Stativ: Distanz zum Instrument ca. 80-120 cm.

Alle obigen 3 Beispiele werden unter 'close' Miking eingestuft.

Stereomikrofon ca. 12m entfernt von den Instrumentalisten (far Miking).

Beide Miking-Methoden haben Vor- und Nachteile. Mit dem 'far' Miking kann man die Raumakustik besser einfangen während mit 'close' Miking ein einzelnes Instrument besser hervorgehoben werden kann. Jedes der 'close' Mikrofone muss aber im Post-Prozessing nicht nur pegelmässig justiert, sondern auf der Stereo-Achse (links-rechts), richtig verteilt werden (Pan). Die genaue Verteilung und Winkel-Einstellungen der Mikrofone hängen von der Raumakustik ab. In der katholischen Kirche von Arosa wird der End-Mix eine Vermischung von 'far' und 'close' Miking sein. Deshalb brauchen wir bis zu 12 Tonspuren.

IP Logged
 Subject :Intercom.. 18-06-2011 22:35:54 
Webmaster
Joined: 21-11-2009 07:52:58
Posts: 115
Location: Clearwater
 

Wenn man an Events gleichzeitig mit 4 Kameras aufnimmt, braucht es ensprechendes Training, um die Koordination und Gesamtkomposition zu gewärleisten. Alle 4 Kameraleute und der Ton/Lichtmeister sind mit einem drahtlosen Intercom mit Headset/ Mikrofon und Bodypack verbunden.

Die Funkverbindung geht mit 1.2GHz und funktioniert bis auf eine Distanz von 100m.

Intercoms

Interferenzen:

Da wir dieses Jahr mit 11 Funkkanälen arbeiten, muss sichergestellt werden, dass keine Interferenzen auftreten (Überlagerungserscheinungen und somit Störungent beim Zusammentreffen von Wellen). Alle drahtlosen Einheiten haben bis 100 verschiedene Kanäle, die wahlweise eingestellt werden können. Man will dabei harmonische Frequenzen vermeiden. Diese sind ganzzahlige Vielfache von niederen Frequenzen. Interferenzsicherheit muss beim Aufstellen der Anlage hinreichend getestet und allenfalls ajustiert werden.

IP Logged
 Subject :Kameras.. 18-06-2011 23:00:24 
Webmaster
Joined: 21-11-2009 07:52:58
Posts: 115
Location: Clearwater
 

Alle Kameras, die wir benutzen, sind voll HD 1080P oder 1080i mit guter Optik. Sie können als Studio- oder Prosumer-Kameras eingestuft werden.

Kamera 1:

GY-HM750



Zubehör:

1 Stativ mit Flüssigkeitskopf
2 Battery-Packs
1 Ladergerät
2 SD Karten Class 10 16GB
1 externer Monitor

Bedienungsanleitung (deutsch)

Bedienungsanleitung (englisch)

IP Logged
 Subject :Kameras.. 18-06-2011 23:08:32 
Webmaster
Joined: 21-11-2009 07:52:58
Posts: 115
Location: Clearwater
 

Kamera 2:

Sony PMWEX-1


Zubehör:

2 Akkus
1 Ladegerät
1 Stativ mit Flüssigkeitskopf und fahrbarem Untersatz
2 SxS Karten 32GB
1 Jib Kran

Bedienungsanleitung (Englisch)

IP Logged
 Subject :Kameras.. 18-06-2011 23:26:00 
Webmaster
Joined: 21-11-2009 07:52:58
Posts: 115
Location: Clearwater
 

Kamera 3:

Sony HDR-FX1


Zubehör:

1 Stativ mit Flüssigkeitskopf
2 Batterien
1 Ladegerät
1 LANC Controller
7 Tapes DV-HD

Bedienungsanleitung (Englisch)

Bedienungsanleitung (Deutsch)

IP Logged
<< Start < Zurück 1 2 3 Weiter > Ende >>
Seite # 


Powered by ccBoard


Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)