Jöri Murk, Gründer der DAJOERI-Panflötenschulen Drucken E-Mail
Beitragsseiten
Jöri Murk, Gründer der DAJOERI-Panflötenschulen
Seite 2
Seite 3
Seite 4
Seite 5
Seite 6
Alle Seiten
Jöri Murk ist ein echter Bündner, der einige Zeit in einem Bündner Dorf als Lehrer gelebt hat. Dort hat er es schätzen gelernt, seine Freizeit in den Dienst der Dorfgemeinschaft zu stellen und sich kulturell zu betätigen. Dieser Idee ist er bis heute treu geblieben.

Als er 1968 nach Zürich kam, um sich an der Universität in Philosophie, Psychologie und Pädagogik weiterzubilden (abgeschlossen hat er sein Studium 1972 mit dem Diplom als Heilpädagoge), haben ihm diese kulturellen Aktivitäten aus seiner Heimat im Unterland in der abendlichen Freizeit gefehlt.

Zur selben Zeit entdeckte er seine Liebe zur Panflöte und widmete sich in seiner Freizeit diesem Instrument. Dies entwickelte sich später zu einer Freizeitaktivität für Erwachsene, so wie er es aus seiner Heimat gewöhnt war.

Zur damaligen Zeit gab es weit und breit niemanden, der ihm Informationen über dieses Instrument geben konnte. Nach intensiver Suche konnte er den Kontakt zum rumänischen Grossmeister der Panflöte Gheorghe Zamfir herstellen und wurde von ihm in den folgenden vier Jahren in die Geheimnisse des Panflötenbaus eingeführt.

Um für die Panflöte guten Bambus zu finden reiste er sogar einige Wochen in den malaysischen Dschungel, lebte dort mit den Eingeborenen und untersuchte vor Ort die verschiedenen Bambussorten.



 
Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)