Der Ursprung der Panflöte in der griechischen Mythologie - Seite 3 Drucken E-Mail
Beitragsseiten
Der Ursprung der Panflöte in der griechischen Mythologie
Seite 2
Seite 3
Seite 4
Alle Seiten
METAMORPHOSEN UND KLEINERE SAGEN
Hermes setzte sich zum Wächter Argos und begann auf seiner Rohrpfeife zu spielen. Argos fragte seinen Gesellen nach dem Ursprung dieser Erfindung. "Das will ich Dir gern erzählen", sagte Hermes, "wenn du in dieser späten Abendstunde Geduld und Aufmerksamkeit genug hast, mich anzuhören. In den Schneegebirgen Arkadiens wohnte eine berühmte Hamadryade (Baumnymphe), mit Namen Syrinx. Die Waldgötter und Satyrn, von ihrer Schönheit bezaubert, verfolgten sie schon lange mit ihrer Werbung, aber immer wusste sie ihnen zu entschlüpfen, denn sie scheute das Joch der Vermählung und wollte, umgürtet und Jagd liebend wie Artemis, gleich dieser unvermählt bleiben. Endlich sah auch der mächtige Gott Pan auf seinen Streifzügen durch jene Wälder die Nymphe, näherte sich ihr und warb im stolzem Bewusstsein seiner Hoheit stürmisch um ihre Hand.

Aber die Nymphe verschmähte ihn und flüchtete vor ihm durch unwegsame Steppen, bis sie zuletzt an das träge Wasser des versandeten Flusses Ladon kam, dessen Wellen doch noch tief genug waren, der Jungfrau den Übertritt zu verwehren. Hier beschwor sie ihre Schutzgöttin Artemis, sich ihrer zu erbarmen und sie zu verwandeln, ehe sie in die Hand des Gottes fiele. In- des kam der Gott heran geflogen und umfasste die am Ufer zögernde Nymphe; aber wie staunte er, als er plötzlich nur ein Schilfrohr in den Armen hielt; seine lauten Seufzer zogen vervielfältigt durch das Rohr und wiederholten sich mit tiefem, klagenden Gesäusel.


 
Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)