Nicolae Pîrvu - Seite 3 Drucken E-Mail
Beitragsseiten
Nicolae Pîrvu
Seite 2
Seite 3
Alle Seiten
Aufführungen mit Harmonie-Orchestern (u.a. De Koninklijke Militaire Kapel) gehören ebenfalls zu den Erfolgen.

 Zur gleichen Zeit ist Nicolae Pîrvu Panflötendozent an der Hochschule der Künste Amsterdam und an der Städtischen Musikschule Den Haag. Inzwischen sind in Holland verschiedene LP's und fünf CD's mit Nicolae Pîrvu veröffentlicht worden. Im Jahre 1975 kam Nicolae Pîrvu mit anderen rumänischen Virtuosen zum ersten Male in die Schweiz für eine grosse Tournee in vielen Schweizerstädten, organisiert von Marcel Cellier. Diese erfolgreiche Tournee macht ihn in der Schweiz bekannt, worauf viele Konzerte folgten. Später wurde er auch als Gastdozent an die Panflötenmusikwochen der DAJOERI - Panflötenschule nach Arosa eingeladen, die jeden Sommer im Juli abgehalten werden.

Fanica Luca

Die Klasse des legendären Fanica Luca:

Hintere Reihe v.l.n.r: Nicolae Pîrvu, Gheorghe Zamfir, Mamaia Lica, Dobre Constantin, Fanica Luca. Vordere Reihe v.l.n.r: Constantin Popescu (unten mit dunkler Flöte) Radu Constantin (in der Mitte mit dunkler Flöte).

 Auf dem Bild fehlt Damian Crlanaru. Diese waren die einzigen Schüler, die in der Klasse von Fanica Luca am Liceum de Musica in Bukarest Unterricht geniessen konnten.

 Früher hatte Damian Luca (mit Familienname: Gheorghe Draghici) bei seinem Onkel Fanica Lucas Unterricht und erhielt von diesem auch seinen Künstlernamen Damian Luca.


 
Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)