DAJOERI Forum :: Website und technische Belange
Welcome Guest   
<< Start < Prev 1 2 3 Next > End >>
 Subject :Objektiv.. 20-06-2011 11:52:52 
Webmaster
Joined: 21-11-2009 07:52:58
Posts: 115
Location: Clearwater
 

Blende - Iris

Mit der im Objektiv eingebauten Blende läßt sich die Öffnung des Objektivs verkleinern oder vergrössern, und die Menge des einfallenden Lichts kann reduziert werden. Die Blende (f) wird mit einem Wert angegeben und reicht bei unsern Kameras von ca. 1,6 bis 16. Jede Blendenstufe reduziert das auf den Film einfallende Licht auf die Hälfte des vorigen Wertes. Je kleiner die Blendenzahl, desto grösser die Öffnung.

video11


ND - Neutral Density Filter (Graufilter)

Da die digitalen Sensoren unserer Kameras eine beschränkte Toleranz mit der Verarbeitung von Licht haben, muss bei hohen Lichtwerten (Aussenaufname mit Sonne), ein entsprechendes ND-Filter eingeschoben werden. Die Notwendigkeit des ND-Filters wird im Viewfinder angezeigt. Mit einem Knopf können die ND-Filter aktiviert werden. ND-Filter sind Graufilter, die den Lichtwert reduziern aber die Farben nicht beinflussen.

video12

IP Logged
 Subject :Objektiv.. 20-06-2011 12:22:55 
Webmaster
Joined: 21-11-2009 07:52:58
Posts: 115
Location: Clearwater
 

Automatische Blende

Alle unsere Kameras haben eine Automatische Blende und einen Motor, der die Blende gemäss dem Lichtsensor steuert. Manchmal ist es notwendig, die Blende etwas hoch- oder runterzutrimmen. Dazu gibt es einen Einstellungsknopf. Die Blende ist dann immer noch automatisch, doch die Helligkeit wird dann entsprechend angepasst.

Die manuelle Blendeneinstellung wird nur für Spezialeffekte verwendet. ZB: Vordergrund scharf, Hintergrund unscharf. 

Gain

Ist der Blendenwert auf der tiefsten Stufe (grösste Öffnung) angelangt, kann das Bild immer noch weiteraufgehellt werden. ZB. bei Kerzenlichtaufnahmen müsste dann der Gain (elektronische Verstärkung) eingeschaltet werden. Nachteil: Das Bild bekommt dann eine Korn-Wirkung (Grain). Es kann auch leicht flimmern (Noise). Der Gain wird in der Regel mit H= high, M= Medium und L=Low angegeben. Wir arbeiten ausschliesslich mit der Einstetellung L. Die einzige Ausnahme ist die Kamera mit dem 35mm Sensor. Dort gibt es selbt bei H praktisch keine nachteiligen Auswirkungen (kein Grain/Noise). Der Gain kann bei dieser Kamera bis zu 30dB hochgeschraubt werden. (H entspricht sonst 12dB).

Tiefenschärfe

Als Tiefenschärfe bezeichnet den Raum, auf dem Bild, der scharf abgebildet ist. Eine kleine Blendenöffnung (hoher f=Wert) erzeugt eine grosse Tiefenschärfe. Umgekehrt erzeugt eine grosse Öffnung (kleiner f=Wert) eine geringere Tiefenschärfe.

video13

a) Die Tiefenschärfe kann für besondere Effekte verwendet werden (Vorne scharf, hinten unscharf oder umgekehrt). Solche Effekte werden wir sicher anwenden aber eher spärlich.

b) Hingegen spielt die Tiefenschärfe eine wichtig Rolle beim Herein-Zoomen. Hier gilt, was mit der grössten Brennweite scharf ist, ist auch bei tieferen Brennweiten scharf. Bevor man zB. langsam auf ein Objekt hinzielt und reinzoomt, müsste man vorher den Distanzring so einstellen, dass das Bild 100% scharf ist mit der grössten Brennweite.

IP Logged
 Subject :Objektiv.. 20-06-2011 12:54:36 
Webmaster
Joined: 21-11-2009 07:52:58
Posts: 115
Location: Clearwater
 

Distanzring - Schärfeneinstellung

Zwei unserer Kameras sind mit einem Ultrasound-Distanz-Sensor ausgerüstet und können die Schärfe automatisch regeln. Das geht sehr gut für Aussenaufnahmen. Für Innenaufnahmen hingegen ist es besser, mit der manuellen Schärfeneinstellung und dem Monitor zu arbeiten. Dies hat 2 Gründe: 1) Die automatische Schärfeneinstellung ist nicht immer zuverlässig. Es kann zB. vorkommen, dass der automatische Fokus den Hintergrund scharf macht und das Objekt im Vordergrund unscharf. Bei Innenaufnahmen mit kleinem Blendenwert (grosse Öffnung) und geringer Tiefenschärfe ist es also ratsam, mit der manuellen Schärfeneinstellung zu arbeiten.

Remote Control

Drei unserer Kameras haben eine Fernsteuerung zur Bedienung von Brennweite (Zoom), Zoomgeschwindigkeit, Blende (Iris) und anderen Funktionen. Die Fernbedienung ermöglicht es, die Objektiv-Werte zu verändern, ohne dass man die Kamera berührt. Somit kann man Wackler vermeiden.

video14

IP Logged
 Subject :Objektiv.. 20-06-2011 13:04:11 
Webmaster
Joined: 21-11-2009 07:52:58
Posts: 115
Location: Clearwater
 
Shutter-Speed/ Belichtungszeit

Die Belichtungszeit ist vorbestimmt und wird auf 1/25 Sekunde festgesetzt, da wir mit 1080 25P filmen. Alle Kameras haben dieselbe Einstellung mit der Ausnahme der HDR-FX1, die mit 1080 30i arbeitet. Die Umformung zu 25P geschieht dann erst im Post-Prozessing.

Letztes Jahr habe ich in der Planatschhütte sogar mit 1/12.5 Shutter Speed gedreht. Damit gewinnt man ungefähr einen Blendenwert. Beim Abspielen von Videos im Internet sieht man kaum einen Unterschied. Für die Produktion unserer DVD hingegen, eignet sich diese Einstellung nicht.

Zusammenfassung der Objektive

Kamera Objektiv Brennweite Blende (f)
GY-HM750 JVC Cannon 14x 4.4 bis 62mm 1.6 - 16
PMW-EX1 Sony Fujinon 14x 4.5 bis 54mm 1.9 - 16
HDR FX-1 Carl Zeiss 12x 5.8 bis 81.5mm 1.6 - 11
NEX-FS100EK Sony Sony 11x 18 bis 200mm (Super35mm) 3.5 - 6.3
IP Logged
 Subject :Kamera.. 20-06-2011 13:10:28 
Webmaster
Joined: 21-11-2009 07:52:58
Posts: 115
Location: Clearwater
 

Kamera-Gehäuse (Body)

Am Kameragehäuse hat es weitere Knöpfe und Einstellungsräder. Diese umfassen Toneinstellungen, Menue- Steuerung, Spezialfunktionen usw. Bitte die Gebrauchsanweisung der ensprechenden Kamera dazu studieren.

video15

IP Logged
 Subject :Crew.. 20-06-2011 13:21:14 
Webmaster
Joined: 21-11-2009 07:52:58
Posts: 115
Location: Clearwater
 

Kamera- und Aufnahmeteam Arosa 2011

Kamera 1: Bernie Corrodi (GY-HM750)

Kamera 2: Andri Murk (PMW-EX1)

Kamera 3: Werner Wettstein (HDR-FX1)

Kamera 4: Hanspeter Tschupp (NEX-FS100EK)

Ton: Andri Murk und Felicitas Murk

Moderation und Drehbuchberatung: Sereina Venzin (Tele Südostschweiz)

Technische Leitung: Hanspeter Tschupp

Post Produktion: Hanspeter Tschupp

Drehbuch und Regie: Hanspeter Tschupp

Produktion: DAJOERI AG, Jöri Murk

video16

Sereina Venzin

IP Logged
 Subject :Crew.. 20-06-2011 14:04:13 
Webmaster
Joined: 21-11-2009 07:52:58
Posts: 115
Location: Clearwater
 

Kameramann-Tenue

Für unsere Anlässe, bei denen mehrere Kameras gleichzeitig in Betrieb sind, sollte jeder Kameramann schwarz gekleidet sein. (Schwarzes nicht reflektierendes Hemd oder T-Shirt, schwarze Hose und schwarze Socken).

Der Kameramann sollte so unauffällig als möglich agieren. Da es beim Einsatz von 4 Kameras mal vorkommen kann, dass die eine Kamera ins Bild der andern kommt, spielt dieser Faktor eine wichtige Rolle. Solche Kameras im Bild der andern sieht man sogar im Schweizer Fernsehen, wie zB. Aeschbacher, Hop de Bäse, Arena etc.

video17

IP Logged
 Subject :Drehplan.. 20-06-2011 14:06:46 
Webmaster
Joined: 21-11-2009 07:52:58
Posts: 115
Location: Clearwater
 

Drehtage und Drehplan


Datum Morgen Nachmittag Abend
Sonntag 17. Juli 2011   14h00 Camera Crew Training 4 Kameras 18h00 Filmen Reception/ Apéro 4 Kameras
Montag 18. Juli 2011 9h00 Interviews und Klassen 14h00 Interviews und Klassen Nach dem Nachtessen
Sandra Dobler
4 Kameras
Dienstag 19. Juli 2011 9h00 Interviews und Klassen 14h00 Interviews und Klassen Nach dem Nachtessen
Jakob Schenk
4 Kameras
Mittwoch 20. Juli 2011 9h00 Interviews und Klassen 14h00 Vorbereitung Katholische Kriche 4 Kameras 18h00 Konzert, 4 Kameras 20h00 Galadinner 3 Kameras
Donnerstag 21 Juli 2011 9h00 Interviews und Klassen  14h00 Interviews und Klassen Nach dem Nachtessen
Jonas Jetzer 4 Kameras
Freitag 22. Juli 2011 9h00 Interviews und Klassen 14h00 Vorbereitung Katholische Kriche 4 Kameras 18h00 Schlusskonzert, 4 Kameras
20h00 Ramba Zamba
4 Kameras
Samstag 23. Juli 2011 Filmen auf Planatsch Filmen auf Planatsch Filmen auf Planatsch
Sonntag 24. Juli 2011 Filmen auf Planatsch Filmen auf Planatsch Filmen auf Planatsch
IP Logged
 Subject :Re:Arosa 2011 technische Vorbereitungen.. 20-06-2011 15:10:58 
Webmaster
Joined: 21-11-2009 07:52:58
Posts: 115
Location: Clearwater
 
Indexierung und Feedback

Unsere täglichen Aufnahmen werden jeden Abend ausgewertet und auf 3 Festplatten überspielt. Dabei werden die Speicherkarten von den Kameras entfernt und mit einem Card-Reader kopiert. Wichtig ist auch die Indexierung (Buchführung und Tabellierung), von dem was aufgenommen wurde. Damit kann beim Post Prozessing (Editing), die gewünschte Szene einfach gefunden werden.

Ferner werden wir die aufgenommenen Szenen auf dem iMac ansehen, besprechen und evaluieren. Gewissen Szenen müssen dann evt. nochmals gedreht werden.

video18
IP Logged
 Subject :Re:Arosa 2011 technische Vorbereitungen.. 20-06-2011 15:55:45 
Webmaster
Joined: 21-11-2009 07:52:58
Posts: 115
Location: Clearwater
 

Das wär's mal soweit für den Teil I. Im Teil II geht's dann um Bildkomposition, Einstellungen, Perspektiven, Zebra, Peaking und mehr.

Fragen?

Dies ist ein Forum. Ohne weiteres Fragen stellen, wenn etwas unklar ist. Bitte zuerst ein Benutzerkonto erstellen (falls man noch keines hat) und dann einloggen. Dann mit 'Post Reply' eine Mitteilung verfassen.

Mithelfen?

Gute idee. Alter spielt keine Rolle. Wir brauchen noch freiwillige Mitarbeiter! Bitte bei joerimurk@mac.com melden.

HP Tschupp

Hanspeter Tschupp
Projektleiter

 

-> Weiter zum Teil II

IP Logged
<< Start < Prev 1 2 3 Next > End >>
Page # 


Powered by ccBoard


Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)